Bild Geschichte oben

Überschrift Geschichte unserer Baude



Am 17. Mai 1926 unterbreitete der damalige Bürgermeister, Herr Georg Sieber, dem Gemeinderat von Obercunnersdorf den Vorschlag, ein Freibad zu errichten. Dieses wurde dann am 12. Juni 1927 nach einjähriger Bauzeit eingeweiht. Es fehlten aber noch Umkleidekabinen und eine gastronomische Einrichtung.
Es wurden Umkleidekabinen und eine gastronomische Einrichtung errichtet. Die Erikabaude wurde damals aus Sparsamkeitsgründen aus dem damaligen Braunkohletagebau "Erika" in der Niederlausitz gekauft, abgebaut und durch den Arbeitsdienst im Obercunnersdorfer Freibad wieder aufgebaut. Die "Erikabaude" wurde zur Verpachtung freigegeben. Im Laufe der Jahre wechselten die Betreiber regelmäßig.

Zur Erhaltung der Baude waren 1959 zwingend erforderliche Sanierungsarbeiten notwendig. Diese Arbeiten wurden von verschiedenen ortsansässigen Firmen und Privatpersonen unentgeltlich ausgeführt.

Der Umbau wurde 1989 begonnen. Der Keller und die Terrasse wurden ausgebaut, die Küche modernisiert und es entstanden neue Sanitäranlagen.

Ein verheerender Brand am 28. April 1999 zerstörte die Baude vollständig. Binnen eines Jahres wurde sie unter modernsten Gesichtspunkten und Hygienevorschriften behindertengerecht wieder aufgebaut und konnte am 9. April 2000 wieder feierlich eröffnet werden.

Seit dem 1. Januar 1995 wird die "Erikabaude" unter der Leitung von Frau Silvia Schütze als Restautant bewirtschaftet und erfreut sich seither zunehmender Beliebtheit unter den Einwohnern und Gästen.

Erikabaude Obercunnersorf - Kottmarsdorfer Straße 37, 02708 Kottmar, OT Obercunnersdorf - Telefon: 035875 / 60955 - Impressum