Bild Umgebung oben

Überschrift Im Herzen der Oberlausitz


Obercunnersdorf wurde im Jahr 1221 erstmals urkundlich erwähnt.
Der Ort gehört zu den seltenen noch in ihrer Ursprünglichkeit erhaltenen Zeitzeugen ländlicher Lebensweise und Architektur. In Europa einmalig sind die Umgebindehäuser in ihrer einzigartigen Verbindung von Blockstube und Fachwerkbau.

Circa 250 unter Denkmalschutz stehende Umgebindehäuser können zu Fuß entlang der Dorfstraße oder über verträumt und verwinkelt liegende Gässchen erkundet werden. Zu den vielen liebevoll gestalteten Details an den Häusern zählen Türstöcke aus Granit, kunstgerecht vergitterte Haus- und Gewölbefenster, abwechslungsreich gestaltete Verschieferungen, Fensterverkleidungen und Umgebindesäulen.


Auch der Nachbarort Kottmarsdorf ist ein Besuch wert.
Der Mühlenrundweg lädt seit 9. Juli 2001 auf einem schönen Rundweg ohne große Anstrengung und mit geringem Zeitaufwand (max. 1 Stunde) zu einer Wanderung zu drei markanten Aussichtspunkten der Gemeinde Kottmarsdorf ein. Fegührt von Wegtafeln und Richtungsweisern besuchen Sie alle 3 Mühlenstandorte, die prächtig erhaltene Bockwindmühle auf dem Pfarrberg, den Standort der ehemalige Samelmühle sowie den der ehemaligen Döringmühle. Von allen 3 Plätzen haben Sie einen wunderbaren Ausblick in verschiedene Richtungen des Lausitzer Landes und nach Böhmen.

Erikabaude Obercunnersorf - Kottmarsdorfer Straße 37, 02708 Kottmar, OT Obercunnersdorf - Telefon: 035875 / 60955 - Impressum